Kunstausstellungen in der Klinik Arlesheim


Bilder von Barbara Ramp in der Klinik Arlesheim

Barbara Ramp zeigt in der Ausstellung eine reiche Ernte ihres bisherigen Lebensweges: Ein Malstudium in der Assenza-Schule, seit 1992 Kurse für Kinder und bald auch für Erwachsene, ab 1994 intensive Eigenarbeit und regelmässige Ausstellungen. In die Malerei als Lebenszentrum  wirken aber auch viele Jahre philosophische Arbeit und eine Eurythmie-Ausbildung befruchtend hinein, ebenso mehr als 10 Jahre Tätigkeit als Lebens- und Sterbebegleiterin. Malerei ist ihr inzwischen ein Tor geworden - vielleicht eine Regenbogen-Membran - zur unerschöpflichen Lebendigkeit der geistigen Welt, sowohl nach innen in der Seele wie auch nach aussen in der Natur. Ihre Methode ist deshalb eine tastende, fragende, eher offenlassende. Und eine solche Haltung beim Betrachten erschliesst auch die Tiefe und den Reichtum ihrer Bilder.

 

Die Ausstellung dauert bis zum 30. April 2017.


Die Öffnungszeiten sind im Haus Wegman täglich von 8 bis 20 Uhr (sonntags von 9 bis 20 Uhr),

im Haus Lukas von Montag bis Freitag von 8 bis 18.30 Uhr.