Onkologische Tagesklinik

In der Tagesklinik werden intensive Behandlungen wie (Mistel-)Infusionen, Hyperthermie oder Chemotherapie ambulant angeboten. Bei einem Tagesaufenthalt ist ein Arztbesuch eingeplant, und die Infrastruktur der Klinik steht zur Verfügung.

 

Neben den Krebstherapien werden durch Begleitmassnahmen, auch medikamentös, die Nebenwirkungen gemildert oder gar ganz abgefangen. Zu den Begleitmassnahmen zählen zum Beispiel die pflegerischen Anwendungen wie wärmende Wickel mit verschiedensten Substanzen als Öl oder Badezusatz oder auch Einreibungen, die je nach Bedarf gegeben werden können. Hilfreich ist die Verbindung mit künstlerisch-therapeutischen, psychotherapeutischen und physiotherapeutischem Angeboten.

 

Patientinnen und Patienten kommen in ärztlich verordneten Intervallen zu diesen Therapien. Viele kommen übere längere Zeit – oft über Jahre hierher.

 

Die Tagesklinik ist mit 22 Betten eingerichtet und bietet ein breites Spektrum schulmedizinischer und anthroposophischer Methoden an.

 

klassische onkologische Medikamente

 

ergänzende anthroposophische Therapien wie

Leitung Tagesklinik

Susanne Bornhauser

Leitung Pflege

Mail