Übersicht unseres Hyperthermie Angebots

Hyperthermie ist die Überwärmung des ganzen Körpers oder einzelner Körperteile. Mit lokaler- oder Ganzkörperhyperthermie ergibt sich eine Möglichkeit, die Körpertemperatur kontrolliert zu erhöhen. Dies wird als Krebstherapie an manchen Universitätskliniken in den USA, in Holland und in vielen Zentren für Komplementärmedizin angewandt.

 

Vorteile der Hyperthermiebehandlung
Krebszellen sind hitzeempfindlich und können schon bei fieberähnlichen Temperaturen Veränderungen erfahren. Zusätzlich können sie für andere Krebsbehandlungen wie z.B. Chemo-, Radio- und Immuntherapien sowie Misteltherapie empfindlicher werden. An sich hat Hyperthermie eine eindeutig stärkende Wirkung auf das Immunsystem – wodurch die immunmodulierenden und antineoplastischen Wirkungen von Mistelpräparaten auch mitunterstützt werden können. Forschungsergebnisse legen nahe, dass die besten Ergebnisse mit einer Temperaturerhöhung ab 2 und bis 4 Stunden erreicht werden.

 

Ablauf der Behandlung
Eine Behandlung erfolgt im Liegen in einem abgeschlossenen Zelt (der Kopf ist dabei nicht eingeschlossen). Die Körpertemperatur wird unter ständiger Überwachung von Temperatur, Puls und Blutdruck durch die Infrarotlampen allmählich erhöht. Wenn die erwünschte Temperatur erreicht ist, werden die Lampen ausgeschaltet. Normalerweise steigt die Körpertemperatur dann von selber noch weiter an und wird in der sogenannten ‘Wärmestauphase’ über 2 bis 4 Stunden gehalten.

 

Die Hitze wird üblicherweise gut toleriert und wird im allgemeinen ähnlich dem natürlichen Fieber erfahren, allerdings ohne Schüttelfrost. Die GKH-Behandlung wird wiederholt durchgeführt, im allgemeinen finden 4 – 6 Behandlungen über 2 – 3 Monate statt.

 

Lokale- oder Ganzkörperhyperthermie wird meistens nicht als alleinige Behandlung angewendet: die Überwärmung wirkt am besten, wenn sie mit anderen Verfahren wie Chemotherapie, Bestrahlung oder auch Misteltherapie kombiniert wird. So könnte auch eine fortgeschrittene Erkrankungssituation auf eine mit Hyperthermie kombinierte Therapie noch gut ansprechen.

 

Download Kurzinformation Hyperthermie
Download Heckel-Broschüre