Jahresbericht 2015 der Abteilungen Pharma

2015 war das erste volle Betriebsjahr nach der Übernahme des Laboratorium Widar,  das früher zur Lukas Klinik gehörte. Bis auf wenige Ausnahmen konnten alle Präparate weitergeführt werden, die bisher durch Widar hergestellt wurden.

 

2015 wurden verschiedene neue Heilmittel lanciert:

Dilutionen

  • Corydalis cava Tuber 30%
  • Rosa D5

 

Externa

  • Boswellia / Myrrha Balsam

 

Globuli

  • Levico D2


Öle

  • Boswellia 20%


Tabletten

  • Corydalis comp. sine Valeriana

 

Die beiden Apotheken, die Ita Wegman Apotheke im Haus Wegman und die Lukas Apotheke im Haus Lukas, wurden und werden vorerst unverändert weitergeführt – zumindest bis ein Neubau andere bauliche Voraussetzungen und Möglichkeiten schafft. Die Lukas Apotheke hat ihre Öffnungszeiten um den Donnerstagnachmittag erweitert.

 

 

Zusammenarbeit zwischen der Heilmittelherstellung der Klinik und der Weleda

 

Es hat eine intensive Sortimentsanalyse der beiden Heilmittelsortimente von Weleda und Klinik stattgefunden. Darauf basierend können nun weitere strategische Fragen bearbeitet werden, bis hin zu Fragen betreffend Neubau: Wieviel Pharmazie wird es in der Klinik Arlesheim geben? Was wird im Neubau, was wird ausserhalb stattfinden? Welcher Art und welchen Umfangs wird die Zusammenarbeit mit der Weleda sein?

 

 

AnthroMed® Pharmazie

 

Die Ita Wegman Apotheke und die Lukas Apotheke haben als erste Apotheken in der Schweiz das Zertifikat AnthroMed® Pharmazie erlangt. In Deutschland gibt es bereits 11 zertifizierte Apotheken.

Was bedeutet das Zertifikat? Einer in jeder Apotheke muss die 3-jährige berufsbegleitende Weiterbildung in anthroposophisch erweiterter Pharmazie absolviert haben und fungiert somit als Ansprechperson für AnthroMed® (im Moment Ulrike Hersberger und Gallus Stöckler). Das Team muss sich regelmässig fortbilden. Das Sortiment an anthroposophischen Arzneimitteln muss breit und die Beratung gewährleistet sein. Die Bereitschaft muss gegeben sein, anthroposophische Heilmittel herstellen zu können oder herstellen zu lassen. Die Nachhaltigkeit der Geschäftsprozesse soll angestrebt werden.

Endlich gibt es nun eine Etikette für das, was wir seit Anbeginn machen: Anthroposophische Pharmazie!

 

 

Qualitätsprüfung

 

Beide Apotheken haben Ende 2014 die Qualitätsüberprüfung gemäss Tarifvertrag LOA IV bestanden und konnten somit zum Jahreswechsel 2015/16 dem neuen Tarifvertrag LOA IV/1 beitreten; somit unverändert weiterhin mit Krankenkassen im System des Tiers Payant abrechnen.

 

 

Heilmittelpraktika in Arlesheim

 

2015 gab es vier Heilmittelpraktika, zukünftig sind ebenfalls vier pro Jahr vorgesehen. Die Assistenzärzte können im Rahmen ihrer Ausbildung ein vierwöchiges Heilmittelpraktikum im Umfang von 160 Stunden absolvieren. Dieses Praktikum erfolgt bei den drei Arlesheimer anthroposophischen Heilmittelherstellern: Weleda, Iscador AG und im Heilmittellabor der Klinik Arlesheim.

Das Praktikum im Heilmittellabor dauert zwei Wochen. Jeder hat einen Forschungsschwerpunkt neben den allgemein anthroposophisch-pharmazeutischen Prozessen und der Mithilfe bei der Heilmittelherstellung.

Durch die Praktika sind zwei neue Präparate entwickelt worden: Rosa D5 und Boswellia / Myrrha Balsam.


zurück zur Übersicht Jahresbericht 2015 Klinik Arlesheim