Ausbildung an der Klinik Arlesheim 2015

Mit den Ausbildungen der beruflichen Grundbildungen auf Sekundarstufe II und den höheren Berufsbildungen auf Tertiärstufe B zeigt die Klinik Arlesheim, dass sie ein fortschrittlicher Ausbildungs- und Praktikumsbetrieb ist. Dabei sind wir uns der gesellschaftlich-politischen Verantwortung bewusst. Die Lernenden und Studierenden stellen für uns ein wichtiges Nachwuchspotential dar.

 

Auch in der Ausbildung ist uns Qualität wichtig. Unsere Auszubildenden werden von qualifizierten Berufsbildnerinnen mit pädagogischer Weiterbildung begleitet, die neben der pädagogischen Tätigkeit auch im entsprechenden Berufsfeld arbeiten.

 

Zusätzlich zu den staatlichen Bildungszielen erlernen die Auszubildenden und die Studenten und Studentinnen hier die Kompetenzen der verschiedenen Berufe in einer anthroposophischen Klinik. Ein Beispiel: Der angehende Koch erlernt das Tranchieren von Fischen und zudem auch das Zubereiten der Planetensäfte, die das Abendessen der Patientinnen und Patienten bereichern. Für diese zusätzlichen Kenntnisse besuchen sie interne Weiterbildungen.

 

 

Abschlüsse in 2015

2015 haben zwei Köchinnen EFZ, eine Medizinische Praxisassistentin EFZ, eine Fachangestellte Gesundheit EFZ und zwei diplomierte Pflegefachfrauen HF ihre Ausbildung an der Klinik erfolgreich beendet.

 


Die Klinik Arlesheim hat die kantonalen Ausbildungsbewilligungen für  folgende Grundbildungen auf der Sekundarstufe:

Koch/Köchin EFZ, Fachangestellte/r Gesundheit EFZ, Fachfrau Hauswirtschaft EFZ,  Restaurationsangestellte/r EBA, Medizinische Praxisassistenz EFZ.

 

Im Jahr 2015 wurden die Vorbereitungen getroffen für eine Ausbildungsstelle zur Gärtnerin/zum Gärtner EBA. Im Sommer 2016 kann die erste Ausbildung starten.

 

 

Studium Pflege HF und Studium Pflege FH

 

Auf der Tertiärstufe hat die Klinik Arlesheim Ausbildungsbewilligungen von drei Schweizer Bildungszentren für Gesundheit. Sie bietet Praktikumsplätze für die Diplomausbildung Pflege HF in verschiedenen Arbeitsfeldern an.

 

Für individuelle Studieneinsätze des HF Studiums Pflege werden separate Ausbildungsverträge mit den entsprechenden Hochschulen geschlossen. So konnte in 2015 eine Pflegestudentin HF aus Wien für drei Monate zu einem Auslandeinsatz an der Klinik kommen.

 

 

Euregio-Zertifikat für Auszubildende und Ausbilder

 

v.l.n.r.: Silvia Stöckler, Ausbildungsverantwortliche Klinik Arlesheim; Thomas Ziegler, Kanton Basel-Land, Amt für Berufsbildung und Berufsberatung Liestal; Ingrid Thomalla, Regierungspräsidium Karlsruhe

 

Am 2. November 2015 erhielt die Klinik das Euregio-Zertifikat für Ausbilder. Eine Auszubildende der Klinik, die ein siebenwöchiges Praktikum in der akuten Unfallchirurgie in Offenburg absolvierte, konnte dafür ebenfalls ein Euregio-Zertifikat entgegennehmen.

 

 

Grenzüberschreitende Qualifizierung am Oberrhein

 

Initiator und Begleiter des Projektes ist der Expertenausschuss Berufsbildung der deutsch-französisch-schweizerischen Oberrheinkonferenz, der sich aus den für die Berufsbildung zuständigen Stellen in den jeweiligen Ländern zusammensetzt. Das „Euregio-Zertifikat“ wird als ein Vorzeigeprojekt für die länderübergreifende Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung gehandelt und ist europaweit ein Modell für grenzüberschreitenden beruflichen Austausch geworden.

 

 

Ärztliche Ausbildung

 

An der Klinik Arlesheim haben junge Ärztinnen und Ärzte die Möglichkeiten, einen Teil ihrer Assistenzausbildung zu absolvieren. Die Klinik Arlesheim ist als Weiterbildungsstätte für die einjährige Facharztausbildung Innere Medizin anerkannt. Es gibt 11 Weiterbildungsstellen in Innerer Medizin sowie eine Ausbildungsstelle für zusätzliche 6 Monate in der Kardiologie. Neu hat die Klinik die Weiterbildungsermächtigung für den Fachbereich Psychiatrie. Ausserdem gibt es an der Klinik Assistentenstellen als Praxisassistenten in der Ausbildung zum Hausarzt/zur Hausärztin.

 

 

Praktika Pflege

 

Die Klinik Arlesheim bietet Praktikumsstellen in der Pflege an für angehende Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Mediziner und andere, die für eine Ausbildung ein Praktikum in der Pflege vorweisen müssen. Es kann auch andere Gründe für ein Praktikum geben: Manche wollen zum Beispiel wissen, wie die Pflege heute arbeiten.

In der Regel dauert ein solches Pflegepraktikum mind. drei und höchstens 6 Monate.

In 2015 waren es insgesamt 17 Praktikanten Pflege. Einige davon haben ihr Praktikum bereits im 2014 begonnen andere erst im 2016 beendet.

 

 

Praktika Therapien

 

Auch in verschiedenen Therapien, die in der Klinik angeboten werden, sind Praktika möglich, um die praktische Ausbildung zu absolvieren.

In der Heileurythmie sind immer zwei Praktikantinnen/Praktikanten tätig, in der Kunsttherapie (Malen/Plastizieren) immer einer. Auch in der Musiktherapie, der Therapeutischen Sprachgestaltung und der Physiotherapie wird nach Möglichkeit ein Praktikumsplatz angeboten.

 

 


zurück zur Übersicht Jahresbericht 2015 Klinik Arlesheim